Im Internet kursieren Informationen, dass Zinksalbe gegen Pickel wirken soll. Aufgrunddessen werden wir häufig gefragt welche Zinksalben gegen Pickel wirklich wirken un ob wir Erfahrungen damit gemacht haben. In diesem Artikel erfährst du nun mehr.

Quelle: Pixabay.com

Zinksalbe gegen Pickel: Mythos oder Wahrheit?

Pickel und Akne sind lästig, verursachen Schmerzen und sehen außerdem hässlich aus. Mit Zinksalbe lassen sich diese Hautunreinheiten gut behandeln und weitestgehend verhindern.

Zinksalbe gegen Pickel gilt seit langer Zeit als Hausmittel gegen die lästigen Plagegeister. Zinksalbe enthält Zinkoxid, was eine desinfizierende Wirkung hat. Keime werden abgetötet und ein Ausbreiten der Infektion wird so verhindert. Weitere Bestandteile der Zinksalbe gegen Pickel arbeiten austrocknend, was ebenfalls einer Ausbreitung des Entzündungsherdes entgegen wirkt.

Auch Brandwunden werden mit Zinksalbe behandelt, um das Nässen der Wunden einzudämmen, hier wird die Salbe auf die Wundränder aufgetragen, um ein Aufweichen derer zu verhindern und somit einer Erweiterung vorzubeugen.

Hauterkrankungen, wie Herpes, werden ebenfalls mit Zinksalbe behandelt. Manchen Zinksalben wird Lebertran zugefügt, der sehr viel Vitamin A enthält. Dieses fördert die Bildung neuer Hautzellen, was einen schnellen Verschluss der Wunde zur Folge hat.

Anwendung von Zinksalbe gegen Hautunreinheiten

Zinksalbe gegen Pickel wird immer nur in sehr kleinen Bereichen angewendet. Eine großflächige Anwendung trocknet die Haut zu sehr aus. Einzig bei nässenden Wunden, wie zum Beispiel Verbrennungen wird eine umfangreichere Anwendung von Zinksalbe empfohlen.

Zinksalbe enthält Zinkoxid, welches desinfizierend wirkt. Findet man also eine dieser unschönen Entzündungen, benutzt man am Besten ein Wattestäbchen, um die Zinksalbe aufzutragen. Vorher sollte das Gesicht gründlich gereinigt werden. Danach wird ein kleiner Klecks der Zinksalbe direkt auf den Pickel aufgetragen. Auf dem Rücken sollte man eine zweite Person zu Hilfe nehmen. Es wird empfohlen, die Zinksalbe gegen Pickel vor dem zu Bett gehen aufzutragen. Damit hat sie genügend Zeit, ihre heilende Wirkung zu entfalten. Am Morgen wird dann die Salbe mit einer milden Waschlotion abgewaschen. Dafür sollte ein weicher Waschlappen verwendet werden, um die Haut nicht noch weiter zu reizen.

Was man vermeiden sollte bei der Anwendung von Zinksalben gegen Pickel

Um die Ausbreitung von Pickeln zu vermeiden, sollten diese auf keinen Fall ausgedrückt werden. Die Bakterien werden dadurch verbreitet und so kann es passieren, dass gleich neben dem ursprünglichen Entzündungsherd ein weiterer entsteht. Auch ein übermäßiges Berühren der Pickel sollte aus den gleichen Gründen vermieden werden. Mit Zinksalbe gegen Pickel können vereinzelt auftretende Plagegeister gut behandelt werden, bei einer ausgeprägten Akne aber sollten unbedingt andere Behandlungsmethoden eingesetzt und/oder ein Hautarzt aufgesucht werden.

Außerdem gibt es spezielle Diätpläne, welche dazu führen das der Körper entgiftet wird und domit Akne präventiv berhandelt werden kann. Dadurch kann eine weitere Ausbreitung zu verhindert werden.

Weitere Informationen zum Thema Zink gegen Pickel

2 Responses to Zinksalbe gegen Pickel

  1. Anne sagt:

    Schöner Artikel über die Zinksalbe gegen Pickel.
    Ich habe auch positive Erfahrungen mit Zinksalbe und trage diese immer Abend auf die einzelnen Pickel auf.

    Viele Grüße
    Anne

  2. Sabine sagt:

    Sehr gute Tipps! Ich bin sowieso der Meinung, dass natürliche Mittel am besten für Akne, Mittesser und Pickel sind. Darunter auch die Zinksalbe. Das soll nicht bedeuten, dass alle anderen Medikamente hilflos sind. Ganz im Gegenteil, doch je nach Stärke des Mittels kann es zu Nebenwirkungen führen.

    Das muss jeder Patient für sich selbst entscheiden, ist aber nicht immer ratsam!

    LG Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)