Bild:KAREON Media

Im Internet liest man oft, dass Kurkuma gegen Akne sehr wirkungsvoll sein soll. Ich habe für euch recherchiert und folgendes herausgefunden. Ist Kurkuma ein tolles Mittel gegen Akne oder schlichtweg überbewertet?

Was ist Kurkuma

Kurkuma, auch gelbes Ingwer genannt, ist ein gelbes Gewürz und sie stammt aus Südasien. Kurkuma wird in der indischen Heilmedizin Ayurveda als sehr wichtiger Bestandteil genutzt. Bereits seit mehreren hundert Jahren, pflegen sich indische Frauen vor der Hochzeit mit Kurkuma, um eine schöne reine Haut zu bekommen. Curcumin, der Hauptwirkstoff in Kurkuma ist ein Antioxidant. Es soll sehr hilfreich beim Abnehmen und Krebs vorbeugend sein. Zudem soll es der Haut ein schönes Glänzen verleihen.

Kurkuma ein Heilmittel gegen Pickel und Akne?

Verschiedene wissenschaftliche Studien konnten nachweisen, dass Kurkuma wirkungsvoll gegen Akne sein soll. Hier eine der Studien:

Pandey Chetana*, Karadi. R.V, Bhardwaj K Lokesh, Sahu K Amit Department of Pharmacognosy, KLE University’s College of Pharmacy, Belgaum, Karnataka
PDF-Dokument: http://www.ijddr.in/Dacuments/5/23.pdf

Das Problem aber ist, dass die meisten Studien Reagenzglasstudien sind und nicht direkt an menschlichen Probanden getestet worden sind. Diese Studien haben gezeigt, dass Curcumin antibakteriell gegen Pilz und Candida wirkt. Da es im Zuge der Studien nicht immer an Menschen getestet wurde, kann man aber nicht sicher sein, dass der gleiche Effekt auch bei Menschen eintritt.

Ich habe herausgefunden dass es bei einigen der wenigen Studien, wo es an Menschen getestet wurde, Kurkuma gegen Psoriasis hilfreich war. Der Wirkstoff Curcumin war wirksamer als das verschreibungspflichtige Medikament Calcipotriol. Psoriasis ist eine Krankheit die Hautzellen verklumpen lässt und die Poren somit blockiert. Zwar ist Psoriasis nicht Akne, aber Teile dieser Studie deuten darauf hin, dass es auch bei Akne hilfreich sein könnte.

Tipp: Aloe Vera gegen Akne und Pickel

Insulinspiegel senken durch Kurkuma

Ein hoher Insulinspiegel ist eines der Eckpfeiler wodurch Akne entstehen kann. Alles was den Insulinspiegel reduziert bzw. für Insulinresistenz sorgt, kann also in der Bekämpfung von Akne, bei Erwachsenen hilfreich sein.

Risiken und Nebenwirkungen von Kurkuma

Der Inhaltsstoff Curcumin gilt als minimal toxisch, aber das bedeutet nicht, dass es Schäden verursacht. Äußerlich angewendet, soll es die Empfindlichkeit der Haut gegenüber Sonnenlicht erhöhen. Curcumin bindet Eisen und kann das Risiko von Anämie zu erhöhen. Curcumin soll auch bestimmte Medikamente beeinträchtigen. Also, wenn Du verschreibungspflichtige Medikamente einnimmst, solltest Du vorher mit deinem Arzt darüber sprechen.

Wird man durch das gelbe Gewürz gelblich?

Klingt lustig, aber zum Lachen ist das nicht, wenn man selbst betroffen ist. Kurkuma ist sehr gelb. Wenn Du also Kurkuma äußerlich testen möchtest, solltest Du nach der Behandlung deine Haut richtig gut reinigen. Bei der inneren Anwendung, kann es ähnlich wie Möhren für ein leicht oranges Teint sorgen, abfärben und zu einer ganz leichten Gelbverfärbung der Haut und Nägel führen. Darauf solltest Du achten.

Fazit: Kurkuma gut oder schlecht?

Kurkuma hat durchaus nachgewiesene Vorteile gegenüber Akne. Es beugt aber auch wie oben beschrieben weiteren Krankheiten vor und hat heilende Eigenschaften. Die wissenschaftlichen Daten sind allerdings auf wackeligen Beinen, da es nur Laborstudien waren. Allerdings schwören abertausende Menschen auf die positive Wirkung von Kurkuma. So viele Menschen können sich nicht ganz irren finde ich. Außerdem ist Ayurveda eine anerkanntes, alternatives Naturheilverfahren und da Kurkuma auch ein Bestandteil ist, glaube ich schon an die Wirkung gegen Akne. Getestet habe ich es zu der damaligen Zeit nicht.

Wie sind deine Erfahrungen mit Kurkuma? Teile dein Wissen mit uns!

4 Responses to Kurkuma gegen Akne | Sehr wirkungsvoll oder zu viele Risiken?

  1. Sotantar sagt:

    In Asien ist kaum jemand so doof gelben Kurkuma als Maske zu benutzen. Man nimmt weissen Kurkuma. Der färbt auch nicht.

  2. Sonja196 sagt:

    Dass Curcumin minimal toxisch sein soll, habe ich wirklich noch nicht gelesen und ich habe mich schon viel mit Studien zur Curcuma und Curcumin beschäftigt. Auf Wikipedia steht auch nichts dazu. Im Gegenteil: Es gibt Studien, die zeigen, dass Curcumin toxische Wirkungen reduzieren können (z.B. von Fluor). Ich bin von der Wirksamkeit von Curcumin total überzeugt und kann allen mit Hautproblemen nur empfehlen, sich mal über Kurkuma und Curcumin umfassend zu informieren. Z.B. hier: http://www.kurkuma-superfood.info

  3. Johannes sagt:

    Weisser Kurkuma? Es ist eben der gelbe Wirkstoff, der wirkt.
    Ich selbst habe erfolgreich mit Kurkuma meinen Pilz im Genitalbereich geheilt, wendete allerdings auch augesprühten Apfelessig an. Ob beide Mittel gleichzeitig sinnvoll sind oder nur eines davon, kann ich aus diesem Selbstversuch nicht beurteilen. Übrigens Essig hat einige Minuten wie Feuer auf den betroffenen Stellen gebrannt und der Wirkstoff von Kurkuma färbt eben gelb, aber was solls, Heilung war mir wichtiger und ein bissl Training in Schmerz für eine weile kann uns verwöhnten Menschen auch nicht schaden, ein Indianer kennt keinen Schmerz.
    Vielleicht reicht aber Kurkuma alleine gegen Pilz und das ist schmerzlos.

  4. Sinchen sagt:

    Also ich benutze immer von thaicare die Curcuma Maske und ich kann nicht sagen das mein Gesicht jemals Gelb war, obwohl ich diese schon oft nutze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)