Bildquelle: Pixabay.com

Apfelessig wird nachgesagt, dass es ein Allheilmittel ist. Ist dies nur wieder eines der leeren Versprechen, oder ist da wirklich etwas Wahres dran? Ich gehe der Sache kritisch nach. Lese in diesem Artikel, ob Apfelessig deine Akne heilen kann.

Apfelessig die Mutter aller Heilmittel?

Bevor wir es als DAS HEILMITTEL hier anpreisen, werfen wir mal einen kritischen Blick darauf. Gibt es Nachweise und sind diese plausibel? Lass es uns mal herausfinden. Angeblich gibt es nichts, was Apfelessig nicht besiegen kann. Es wird behauptet:

• Das Apfelessig wirksam gegen Krebs ist.

• Es soll die Lösung der Verdauungsprobleme sein.

• Es soll die Giftstoffe aus dem Körper verbannen.

• Apfelessig soll den Insulin- und Blutzuckerspiegel senken.

• Es soll den Körper von überschüssigen Säuren befreien.

• Das Apfelessig gegen Pickel wirkt

Apfelessig gegen Akne

Wie ich im Internet herausfinden konnte, wird Apfelessig bei Akne-Leidenden oft als Reinigungsmittel in der äußerlichen Anwendung benutzt. Da Apfelessig eine Säure ist, kann es abgestorbene Hautzellen reinigen und somit die Poren öffnen. Zwar gibt es keinen wissenschaftlich nachgewiesenen Test, aber ich halte dies für durchaus möglich.

Nun, wie in unseren vorherigen Posts bereits erwähnt, haben viele Naturprodukte eine positive Wirkung gegen Akne, dass heißt: Ich würde lieber andere Mittel bevorzugen, da Apfelessig einfach nur stinkt und eine sehr starke Säure ist. Falsch angewendet, kann es sogar starke Hautreizungen verursachen. Das erste was ich in den Tiefen des Internets fand, waren tatsächlich schwere Verbrennungen von Menschen die Apfelessig als Heilmittel nutzten.

 Eine wirklich funktionierende Lösung gegen Akne gesucht? Schau hier nach! 

Senkung des Blutzucker- Insulinspiegels mit Apfelessig?

Insulin ist eines der Gründe von hormonelbedingtem Akne. Wird dieser gesenkt, kann das Auftreten von Akne minimiert werden. Eine Handvoll von kleinen Studien hat gezeigt, dass Apfelessig in der Tat nach der Mahlzeit den Blutzucker -und Insulinspiegel reduziert.

Eine kürzlich veröffentlichte Studie zeigte, dass die tägliche Einnahme von Apfelessig das Hormonprofil verbessert. 90 Tage lang hatten weibliche Probanden täglich einen Esslöffel Apfelessig zu sich genommen. Die Wirkung auf die Insulinresistenz war zu klein um statistische Signifikanz zu erreichen. Eine weitere Studie an diabetischen Patienten zeigte dass die Insulinresistenz um bis zu Dreißig Prozent abfiel. Eine Abnahme der Insulinresistenz bedeutet, die Reduzierung des Gesamtinsulinspiegels.

Das Problem ist aber, dass diese Studien mit recht wenigen Teilnehmern durchgeführt worden sind. Die Ergebnisse können keine eindeutigen statistischen Schlussfolgerungen aufweisen. Zudem senkt fast jede Art von Essig die Insulinresistenz.

Die antibakterielle und antivirale Wirkung

Im Reagenzglas kann Essig Bakterien und Viren töten. Das bedeutet aber nicht, dass das Trinken von Apfelessig genau die gleiche Wirkung erzielt. Aufgrund der Tatsache, dass Apfelessig säurehaltig ist, kann man damit Infektion behandeln, dass können allerdings andere Mittel ebenso. Wenn das Essig falsch angewendet wird, kann es sogar schwere Hautreizungen hervorrufen. Also bisher alles andere als ein Wundermittel.

Ernährungs-Kraftpaket?

Apfelessig wird nachgesagt, dass es reich an verschiedenem Vitaminen und Mineralien (vor allem Kalium) ist. Eine genauere Analyse zeigt allerdings, dass es fast keine Nährstoffe beinhaltet. 1 Esslöffel täglich, gibt dem Körper nur 0,2% der empfohlenen Tageszufuhr von Kalium.

Unterstützt Apfelessig die Verdauung?

Viele Quellen behaupten, dass Apfelessig ausgezeichnete Verdauungs-Eigenschaften hat. Dazu gibt es allerdings keine wissenschaftlichen Nachweise. Da Apfelessig allerdings eine ziemlich starke Säure ist, ist dies nicht ganz unwahrscheinlich. Vor allem bei Menschen die eine niedrige Menge an Magensäure haben. Es wird zudem noch behauptet, dass Apfelessig präbiotisch ist, also den Wachstum von nützlichen Bakterien unterstützt, dies tun andere Nahrungsmittel aber auch. Ohne eindeutig wissenschaftlich nachgewiesenen Daten, ist es unmöglich zu behaupten, dass Apfelessig gut für die Verdauung ist. Da Akne auch durch eine nicht einwandfreie Funktion der Verdauung zurückführbar ist, kann auch nicht eindeutig bewiesen werden, dass Apfelessig gegen Pickel wirkt.

Mein vernichtendes Fazit

Sachlich betrachtet gibt es keine eindeutigen Beweise die zeigen, dass Apfelessig eine positive Wirkung für die Gesundheit hat. Alle Essigsorten können den Blutzucker- und Insulinspiegel senken. Auch dabei sind die Beweise sehr schwach bzw. wissenschaftlich nicht signifikant. Zudem sind die Risiken auf Verbrennungen der Haut zu groß. Mein Fazit fällt eindeutig aus: FINGER WEG VON APFELESSIG!

Einzelnachweise:
– Medscape

– J-Stage

– American Diabetes Association

– European Journal of Clinical Nutrition

 

Tagged with →  

7 Responses to Apfelessig gegen Pickel und Akne? Die Wahrheit hier!

  1. julia bauer sagt:

    Also ich leide an schwangerschafsakne und benutze verdünnten apfelessig und muss sagen das es schon viel besser geworden ist ich benutze es seid zwei Tagen und sehe schon positive Ergebnisse. Ich sehe nicht mehr so schlimm aus. Ich werde es weiter benutzen mir egal was im Internet mein Arzt hat es mir empfohlen.

  2. Markus sagt:

    Hallo,
    wo haben Sie gelesen, das Essig die Haut verbrennt? Ich habe lange gesucht, aber keinen Artikel dazu gefunden. Wichtig ist natürlich auch, das Biologischer, naturtrüber und unbehandelter Apfelessig mit 5% Säure genommen wird. Anderen würde ich auch nicht vertrauen. Ich kann nur positives berichten. Apfelessig hat mein Hautbild nach nur einer Woche wesentlich verbessert. Ich habe auch alle möglichen, natürlichen Mittel ausprobiert, aber nichts hat so geholfen wie der Essig.
    Für mich ist es das beste Mittel, auch gegen Rötungen, und ich finde falsch zu sagen, das man die Finger davon lassen soll. Das Internet beweißt, das es vielen geholfen hat.

    • susanne neumann sagt:

      schliesse mich dem voll und ganz an. apfelessig ist und bleibt ein geheimtip. verdauungsfördernd, hautverbessernd etc. sollte jeder für sich entscheiden.

  3. mac sagt:

    Apfelessig ist das Mittel der Wahl!!!
    Natürlich hat die Kosmetikindustrie ein Problem damit. Wie können die dann noch alle die teuren Mittelchen und sogenannte Innovationen rechtfertigen.

  4. hautklar_1 sagt:

    Apfelessig war meine Rettung und das Einzige was geholfen hat! Die Kosmetikindustrie bringt so wahnsinnig viele Produkte auf den Markt, welche Unreinheiten sogar fördern! Der Punkt alleine reichte mir, um auf die Kraft der Natur zu setzen! Probiert den Apfelessig ruhig aus, Verätzungen sind völliger quatscht! Anfangs habe Ich sogar einmal die Woche in Apfelessig gebadet (ein Vollbad mit 1 Tasse Apfelessig!)! Seit dem habe ich keine Probleme mehr mit sämtlichen Hautgeschichten aller Art! Alle Pickelchen sind dadurch verschwunden! Du hast keine Chemie, welche deinen Körper belastet oder abhängig macht! Lasst euch nicht von diesem Artikel da oben abschrecken! Ganz liebe Grüße!

  5. Melli sagt:

    Wer so einen Artikel schreibt, hat weder sauber recherchiert, noch jemals Apfelessig aus der Nähe gesehen. Getoppt wird die Wirkung höchstens noch durch die Mischung mit Teebaumöl. Mit solchen Artikel erweist man den Betroffenen einen Bärendienst, wenn man sie damit vom Selbsttest abhält. Und das mit den Verbrennungen ist absoluter Schrunz…

    • GegenPickel24 Team sagt:

      Hallo Melli,
      danke für Dein Kommentar! Was macht Dich so sicher, dass Deine eventuellen Ergebnisse auf ALLE übertragen werden können??? Du solltest Dich von den Mythen und allgemeinen Sagungen in der Internetwelt lösen und mal den Selbstest an Dir machen, bevor Du Apfelessig als Heilmittel gegen Pickel deklarierst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)